Touren finden



Tourempfehlung von "kulturreise-ideen.de"

Tour SAKRALBAUTEN IN DUISBURG

 

Duisburg bietet ein Panorama der Sakralbauten von Christen, Juden und Muslimen, das von der Romanik bis in die Gegenwart reicht. Die Architektur steht oft beispielhaft für die jeweilige Zeit und Epoche. Die Tour zu den bedeutendsten Sakralbauten in Duisburg beginnt nördlich an der Merkez Moschee und endet südlich an der Kirche St. Joseph. *Architekturreisen, Religionsreisen*

  • 1. Station MERKEZ MOSCHEE DUISBURG MARXLOH

     

    Beschreibung

    Erbaut 2008 ++ Anlehnung an die Gestalt der Hagia Sophia ++ Grundfläche Rechteck ++ kupferbedeckte Kuppel, vier Halbkuppeln, zehn kleinere Kuppeln ++ 600 qm Gebetshalle, Seminarräume, Archiv, Restaurant, Terrasse ++ formale Struktur mit osmanischer Ornamentik kontrastiert ++ Fassade heller Betonstein, farbige Wandbemalung, blaue Keramik-Fliesen ++ Architekten Cavit Sahin, Ropertz & Partner ++ Führung durch Mustafa Tazeoglu nach Anmeldung ++

    Bild: Merkez Moschee Duisburg Marxloh

    Kontakt

    Adresse: Warbruckstraße 51, 47169 Duisburg

    Telefon: +49 203 60694228

    Internet: www.urban-rhizome.de

    Foto: © Duisburg Marketing / Simone Sass

    Reisezeit

    ganzjährig

    Buchempfehlung

    Religion (Duisburg): Katholische Kirchengemeinde St. Peter Und Paul, Synagoge, Ditib-Merkez-Moschee

    Bücher Gruppe
    978-1159290900
    Books Llc


  • 2. Station ABTEI HAMBORN DUISBURG

     

    Beschreibung

    Prämonstratenserkloster ++ Abteikirche geht auf Pfarrkirche des 9. Jahrhunderts zurück, Klosteranlage 1170 geweiht, 1803 aufgehoben, 1959 neu gegründet, 1994 wieder zur Abtei erhoben ++ romanischer Kirchturm, romanischer Kreuzgang ++ 2011 Neubau eingeweiht ++ Abtei-Gymnasium, Abteizentrum (Tagungen, Kulturveranstaltungen), Tourismusbüro, St. Johannes-Hospital, Gaststätte Abteikeller, Gaststätte Zum Hl. Geist, Klostergarten ++ Schatzkammer ++ Führungen ++ Pfarrseelsorge im Duisburger Raum ++

    Bild: Abtei Hamborn Duisburg

    Kontakt

    Adresse: An der Abtei 4-6, 47166 Duisburg

    Telefon: +49 203 578900

    Internet: www.abtei-hamborn.net

    Foto: © Abtei Hamborn

    Reisezeit

    ganzjährig

    Buchempfehlung

    Die Prämonstratenser-Abtei Hamborn in Duisburg (Rheinische Kunsstätten Heft 211)

    Friedrich Scheiermann
    978-3880942547
    Rheinischer Ver. f. Denkmalpflege u. Landschaftsschutz


  • 3. Station DUISBURGER SYNAGOGE

     

    Beschreibung

    Geweiht 1999 ++ Jüdische Gemeinde Duisburg-Mülheim-Oberhausen ++ Architekt Zvi Hecker ++ Bau monolithischer Prägung ++ Gestalt eines aufgefächerten Buches ++ fünf unverputzte Stahlbetonbögen ++ ein Glasatrium verbindet die Synagoge mit einem Saal ++ Bibliothek, Büros, Klassenräume, drei Wohnungen und die Räume des Kinder- und Jugendzentrums ++ einige Dächer sind begrünt ++ benachbarter Garten der Erinnerung von Dani Karavan ++

    Bild: Duisburger Synagoge

    Kontakt

    Adresse: Springwall 16, 47051 Duisburg

    Telefon: +49 203 2981205

    Internet: www.zentralratdjuden.de

    Foto: © www.zentralratdjuden. de / Ulrich Knufinke, Braunschweig

    Reisezeit

    ganzjährig

    Buchempfehlung

    "So viel Aufbruch war nie ...": Neue Synagogen und jüdische Gemeinden im Ruhrgebiet. Chancen für Integration und Dialog

    Manfred Keller
    978-3942271219
    Hentrich & Hentrich


  • 4. Station KARMELKIRCHE DUISBURG

     

    Beschreibung

    Römisch-katholische Kirche ++ frühere Ordenskirche der Karmelitinnen (2002 aufgegeben) ++ 1961 auf den Grundmauern der früheren Minoritenkirche (1513, zerstört 1944) errichtet ++ schlichte Saalkirche integriert gotischen Chor und große Spitzbogenblende der Westwand ++ Ausgrabungen aus dem 12. Jahrhundert und Grabkammern aus dem 18. Jahrhundert ++ Karmelgemeinde seit 2006 Personalgemeinde in die neue Großpfarrei Liebfrauen ++

    Bild: Karmelkirche Duisburg

    Kontakt

    Adresse: Karmelplatz 1 - 3, 47051 Duisburg

    Telefon: +49 203 26409

    Internet: www.karmel-duisburg.de

    Foto: © Karmelgemeinde

    Reisezeit

    ganzjährig

    Buchempfehlung

    Duisburg Stadtführer

    Katja Link
    978-3940154453
    Link Media Verlag


  • 5. Station SALVATORKIRCHE DUISBURG

     

    Beschreibung

    Gotische Basilika, spätgotische dreischiffige Kirche ++ erbaut um 1450 ++ Epitaph des Kartographen Gerhard Mercator (nach 1594) ++ Evangelische Kirchengemeinde Alt-Duisburg ++ 1610 erste Reformierte Generalsynode als Geburtsstunde der presbyterial-synodalen Kirchenstruktur der Evangelischen Kirchen am Niederrhein ++ Konzertort des Orgelfestivals.Ruhr ++

    Bild: Salvatorkirche Duisburg

    Kontakt

    Adresse: Burgplatz, 47051 Duisburg

    Telefon: +49 203 20824

    Internet: www.salvatorkirche.de

    Foto: © Duisburg Marketing GmbH

    Reisezeit

    ganzjährig

    Buchempfehlung

    Die Salvatorkirche in Duisburg

    Carl D. Hinnenberg
    978-3880942219
    Kein Verlag angegeben

    Zwischen Gott und der See. Über das Leben und Werk des Gerhard Mercator

    John Vermeulen
    978-3257064957
    Diogenes


  • 6. Station MARIENKIRCHE DUISBURG

     

    Beschreibung

    Evangelische Marienkirche ++ Ursprünge 1153, Kirche des Johanniter-Ordens ++ im 15. Jahrhundert um gotischen Chor und Kapelle ergänzt ++ seit 1187 Gemeindekirche, seit 1554 evangelisch ++1802 klassizistische Umbau ++ 1969 Pfarrhaus und Gemeindezentrum ++ ab 2013 Umbau zu einem multifunktionalen Gemeindezentrum ++

    Bild: Marienkirche Duisburg

    Kontakt

    Adresse: Josef-Kiefer-Straße 10, 47051 Duisburg

    Telefon: +49 203 295130

    Internet: www.ekadu.de

    Kirche St. Marien von Nord, Foto: Beckstet, CreativeCommons-Lizenz by-sa-3.0-de

    Reisezeit

    ganzjährig

    Buchempfehlung

    Marienkirche. 800 Jahre Pfarrgemeinde 1187 - 1987

    Kein Autor angegeben
    B00569G8F6
    Evangelische Marienkirchgemeinde Duisburg


  • 7. Station LIEBFRAUENKIRCHE DUISBURG

     

    Beschreibung

    Katholische Zentrumskirche Duisburgs ++ 1960 errichtet ++ Nachfolgebau der 1942 zerstörten alten Liebfrauenkirche von 1896 ++ Bau der Nachkriegsmoderne, typisches Beispiel für die Architektur der späten 50er Jahre ++ Architekt Toni Hermanns ++ doppelgeschossiger Stahlbetonbau im Architekturstil des Brutalismus, 100 m hoher Turm ++ Glasfenster, Baldachin, andere Einrichtungsgegenstände stammen aus der Vatikankirche der Brüsseler Weltausstellung von 1958 ++ Relief Moses und der brennende Dornbusch von K. H. Türk ++ Gottesdienste und kulturelle Veranstaltungen ++

    Bild: Liebfrauenkirche Duisburg

    Kontakt

    Adresse: Wieberplatz 2, 47051 Duisburg

    Telefon: +49 203 2810431

    Internet: www.liebfrauen-duisburg.de

    Foto: © Raimond Spekking / CC-BY-SA-3.0 (via Wikimedia Commons)

    Reisezeit

    ganzjährig

    Buchempfehlung

    Das Ruhrgebiet - früher und heute

    Miriam Kuhl
    978-3898367622
    Komet


  • 8. Station ST. JOSEPH KIRCHE DUISBURG

     

    Beschreibung

    Neugotische Katholische Pfarrkirche (1944 zerstört) ++ stark vereinfacht wieder aufgebaut, Turm in der Höhe reduziert erhalten ++ vor der Kirche Skulptur von Gerhard Losemann und Hans-Jürgen Vorsatz ++ St. Josef Gemeinde seit 2006 Personalgemeinde in der neue Großpfarrei Liebfrauen ++

    Bild: St. Joseph Kirche Duisburg

    Kontakt

    Adresse: Dellplatz 25, 47051 Duisburg

    Telefon: +49 203 2810424

    Internet: www.kirche-vor-ort.de

    Foto: © Ruhr.2010

    Reisezeit

    ganzjährig

    Buchempfehlung

    Duisburg Stadtführer

    Katja Link
    978-3940154453
    Link Media Verlag


Wir wünschen Ihnen eine angenehme Reise!

Architektur

Film/Kino

Gärten

Geschichte

Herrenhäuser

Kulturregion

Kunst


Lebensart

Lieblingsplätze in ...

Literatur

Musik

Naturkunde

Religion

Technik

Theater


Wissenschaft